Humor und Ernsthaftigkeit, Chuzpe und Demut, Erschöpfung und Aufbruch: all diese scheinbar so widersprüchlichen Stimmungen prägten die diesjährige Verleihung der Abiturzeugnisse im Lilienthal-Gymnasium. Ein alles verbindender Eindruck bleibt: eine große, erleichterte Freude.

Am Nachmittag des 21.06.2021 trafen sich die Abiturient*innen und ihre Angehörigen sowie Lehrer*innen, Mitglieder der Elternvertretung und des Fördervereins und einige Helfer*innen aus verschiedenen Jahrgangsstufen, um den erfolgreichen Schulabschluss von einhundert – nun ehemaligen – Schüler*innen des Lilienthal-Gymnasiums zu feiern. Alle, die zu den Abiturprüfungen angetreten sind, haben bestanden, und zwar mit dem besten Gesamt-Abiturdurchschnitt seit vielen Jahren – herzlichen Glückwunsch dem Jahrgang 2021 zu diesem doppelten Erfolg!

Die Corona-Pandemie und die damit zusammenhängenden Belastungen, Unsicherheiten und Einschränkungen prägten einen großen Teil der Oberstufenzeit der diesjährigen Abiturient*innen, bis in die Zeit der Abschlussprüfungen hinein und sogar noch bis zur Abiturfeier. So konnte nicht der gesamte Abiturjahrgang in einem zentralen Festakt verabschiedet werden; stattdessen gab es sieben kleinere Veranstaltungen hintereinander mit jeweils etwa fünfzehn Schüler*innen und bis zu vier Begleitpersonen pro Absolvent*in. Dabei ist es gelungen, dass jede Feier für sich ein würdiges und intensives Erlebnis war: Der Schulleiter Herr Beyer, die Elternvertreter*innen Frau Dietrich und Frau Witte, die Abiturient*innen Emma Fuchs und Christoph Schulz und die jeweiligen Tutor*innen wandten sich in ihren Reden an die jungen Erwachsenen und an ihre Familien, betonten die besondere Leistung, in dieser Zeit das Abitur gemeistert zu haben, und machten Mut für die Zukunft.

Die Elternvertreterinnen zeigten mit ihrem Vergleich von aktuellen Abi-Mottos an verschiedenen Schulen, dass die Absolvent*innen des Jahres 2021 einen ganz eigenen, (wort-)spielerischen und dadurch auch befreienden Umgang mit der Corona-Situation gefunden haben: „Abidemie“, „Mit Abstand die Besten“ oder „ABIzeneca – am Ende doch noch zugelassen“ sind einige der gewählten Mottos. Die Lilienthal-Schüler*innen hatten sich für „Die Schule war öfter dicht als wir“ entschieden – und wenngleich es zur Erfüllung dieses Mottos bei den disziplinierten Schüler*innen unserer Schule eigentlich keinen monatelangen Lockdown braucht, zeigt die Wahl doch die wichtige Fähigkeit, auch unter schwierigen Umständen die jugendliche Unbekümmertheit zu bewahren und sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen.

Mit persönlichen Eindrücken und Anekdoten aus dem Unterricht erinnerten die Tutor*innen an die gemeinsamen Erlebnisse. Herr Henze, Lehrer im Leistungskurs Englisch, zeigte sich beispielsweise begeistert von den Diskussionen, die die Schüler*innen zu Themen wie dem Klimawandel, der Digitalisierung oder den Möglichkeiten einer minimalistischen Lebensweise geführt haben. Bestimmt sprach Herr Henze allen Lehrer*innen aus dem Herzen, als er feststellte: „Ihr hattet so viele kreative und visionäre Ideen, dass ich mir mittlerweile bei der aktuellen Debatte, ob die Menschheit eine Zukunft auf diesem Planeten hat, keine Sorgen mehr machen muss.“

Die musikalischen Begleitungen von Philipp Bergmann (Klasse 9.2), solo am Klavier, sowie von Frau Vössing (Klavier) und Frau Pruß (Violine) im Duett waren weit mehr als Intermezzi zwischen den Veranstaltungen: Sie luden ein zum Verweilen und dazu, die Gedanken zu Erlebtem zurück- und zu Erhofftem voranschweifen zu lassen.

Im Anschluss an die Zeugnisverleihungen wurde die Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch auf dem Schulhof bei bestem Sommerwetter gerne wahrgenommen.

Es war ein sehr schönes, harmonisches Fest. Möge der Sommeranfang 2021 für die Abiturient*innen des Lilienthal-Gymnasiums und ihre Familien der Beginn einer beglückenden neuen Zeit mit weiten Horizonten und erfüllenden Erfahrungen sein.

Viele haben zum Gelingen der Abiturfeier beigetragen: Neben dem Abi-Komitee ist dies zum Beispiel die Bütec; aber auch die weiteren Helfer*innen am Tag der Feier seien bedankt: Schüler*innen aus verschiedenen Klassen und Kursen und mehrere Kolleg*innen, die Schulleitung, der Hausmeister Herr Dahlke, die Verwaltungsleiterin Frau Udes... Allen herzlichen Dank!

Schöne Ferien!

Florian Urschel-Sochaczewski im Namen des Öffentlichkeitsteams (Pr, Vö, US)

Fotos 2 bis 29: Florian Lonicer