Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Am Anfang eines Jahres richtet sich der Blick nach vorn auf die kommenden zwölf Monate. Von einer bekannten, angenehmen Umgebung aus ins Neue aufzubrechen, erleichtert den schwungvollen Start.

So lag die Überlegung nahe, den Neujahrsempfang des Bezirks Steglitz-Zehlendorf und der Außenstelle der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF) im Jahr 2020 – wie bereits im vorigen Jahr – in der Aula des Lilienthal-Gymnasiums zu veranstalten. Erneut zeigte sich: Das Lilienthal-Gymnasium ist ein passender Ort, um Kraft aus dem Bewährten zu schöpfen für die Gestaltung des Künftigen. Etwa einhundert Schulleiter*innen und Erzieher*innen sowie Mitarbeiter*innen des Schulpsychologischen und Inklusionspädagogischen Beratungs- und Unterstützungszentrums (SIBUZ), der Fortbildung, der Frauenvertretung, der Schwerbehindertenvertretung und des Personalrats trafen sich am Nachmittag des 10.01.2020 in unserer Schule, um gemeinsam auf Erreichtes zurückzublicken und neue Projekte anzupeilen.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Beyer brachte die Song-AG des Lilienthal-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Vössing, begleitet von Frau Wermann am Klavier, gleichsam das Motto der Veranstaltung in musikalischer Form auf den Punkt: Die ca. 60 Schüler*innen präsentierten den Song „High Hopes“.

In seiner anschließenden Rede bezog sich Herr Mückisch, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales in Steglitz-Zehlendorf, dann ganz konkret auf den ebenso kraftvollen wie harmonischen Auftritt der Song-AG als Beispiel für die hohe Qualität der schulischen Musikausbildung im Bezirk, die es zu erhalten und weiter zu fördern gelte. Zudem gab Herr Mückisch unter anderem einen Überblick über abgeschlossene Infrastrukturmaßnahmen des vergangenen Jahres, die in die Zukunft weisen – von der Inbetriebnahme eines Trinkwasserspenders in der Kopernikus-Oberschule bis hin zur Wiedereröffnung der sanierten Sporthalle des Lilienthal-Gymnasiums. Und er hob die Einführung des beitragsfreien Mittagessens an den Grundschulen als eine große Aufgabe hervor.

Das berlinweit beitragsfreie Grundschul-Mittagessen betrachtete auch Frau Waldschütz, Referatsleiterin von SenBJF in Steglitz-Zehlendorf, in ihrem Redebeitrag. Und sie skizzierte weitere Themen, die die gesamte Berliner Schullandschaft und damit auch unseren Bezirk in diesem und in den kommenden Jahren beschäftigen: etwa die weitere Ausstattung der Schulen mit Verwaltungsleitungsposten zur Unterstützung und Entlastung der Schulleitungen und die dauerhafte Bindung von qualifiziertem Lehrpersonal an die Schulen der Stadt. Ebenso wie Herr Mückisch betonte auch Frau Waldschütz die insgesamt konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schulleitungen, Bezirk und Senat, die auch im Jahr 2020 fortgesetzt werden möge.

Im Zentrum allen schulischen Handelns sollen die Schüler*innen stehen. Ein Beispiel für die mitunter beeindruckenden Talente der Schüler*innen gab Julia Nowodworska aus der Klasse 7.1: Sie sang zur Ukulele und zur Klavierbegleitung durch Frau Pruß das Lied „Rolling in the Deep“. So beschwingt und mit zahlreichen Gesprächsanregungen versehen begaben sich die Gäste in den informellen Austausch.

Allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020!

Herzlichen Dank an die Helfer*innen, die zum Gelingen des Neujahrsempfangs beigetragen haben – vor allem an die Schüler*innen!

Florian Urschel-Sochaczewski