Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Keine Frage, auch Fußmärsche halten fit – noch effektiver und besonders für junge Menschen spaßiger ist es aber, sich ausführlich in verschiedenen Sportarten zu trimmen und dabei klaren Unterrichtskonzepten zu folgen. Dafür haben die Schüler*innen des Lilienthal-Gymnasiums künftig wieder mehr Zeit, denn die Wege zu benachbarten Hallen in Lichterfelde entfallen weitgehend: Die Sporthalle des Lilienthal-Gymnasiums ist fertig saniert und wieder voll nutzbar. Am 14.08.2019 wurde die Sporthalle feierlich eröffnet.

Zuvor hatte die Architekturfirma TSSB architekten.ingenieure im Auftrag des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf in drei Bauabschnitten von 2016 bis 2019 alle Gebäudeteile überholt, um- oder neugestaltet und instand gesetzt: zunächst die Innenräume wie Umkleiden, Duschen und Toiletten, anschließend die Fassade und schließlich die eigentliche Sporthalle. Der Fachbereich Hochbauservice des Bezirksamts übernahm dabei die Projektsteuerung. Die Gesamtkosten in Höhe von ca. 3,7 Millionen Euro wurden hauptsächlich von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Rahmen des Schul- und Sportanlagensanierungsprogramms übernommen.

Zur Einweihung trafen sich rund vierzig Vertreter*innen der Bezirks- und Landespolitik und der beteiligten Ämter und Projektbüros, darunter zum Beispiel die Vizepräsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses Frau Seibeld, die Architektin im Hochbauservice des Bezirksamts Frau Mack, Frau Baumgardt von der Schulaufsicht sowie Herr Berner und Frau Kohlhagen vom Architekturbüro TSSB. Auch die Sportlehrer*innen des Lilienthal-Gymnasiums waren eingeladen.

Entspannt auf dem gut gedämmten, lindgrünen Hallenboden stehend – einige hatten sich extra sporthallentaugliches Schuhwerk angezogen –, verfolgten die Anwesenden die Begrüßungsworte von Herrn Beyer (Schulleiter des Lilienthal-Gymnasiums) und die Redebeiträge von Herrn Mückisch (Bezirksstadt für Bildung, Kultur, Sport und Soziales) und Frau Schellenberg (Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau). Zum Mit-Bewegen und Anfeuern animierten zwei ebenso kraftvolle wie elegante Vorführungen von Schüler*innen des Lilienthal-Gymnasiums: Die Klasse 8.1 unter der Leitung von Frau Vössing begeisterte mit einem Tanz-Mashup, die Schüler Simon, Thore, Glenn (jeweils 10. Jahrgang), Jakob, Linus und Ole (jeweils Q1) zeigten ihre Künste bei einem kleinen Basketball-Match. Dabei verliehen die Schüler*innen den Klängen aus der halleneigenen Musikanlage durch ihre schnellen und energiegeladenen Schritte und das rhythmische Tippen des Balles zusätzliche Power.

Auch künftig wird die Halle von sportbegeisterten Menschen belebt werden: Ballsportler*innen, Turner*innen, Tänzer*innen… Die Schulgemeinschaft des Lilienthal-Gymnasiums freut sich sehr, dass der Sportunterricht wieder in der eigenen Sporthalle stattfinden kann – in schöner, heller, heiterer Atmosphäre.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Einweihungsfeier beigetragen haben!

Florian Urschel-Sochaczewski