Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Schulen sind Orte der Zukunft – schließlich werden junge Menschen in der Schule inspiriert für eigene Entdeckungen und Erfindungen. Gleichzeitig aber tun sich Schulen nicht immer leicht mit dem Fortschritt; die Digitalisierung ist dafür ein gutes Beispiel. Um noch fitter zu werden für den sinnvollen Einsatz von digitalen Medien im Unterricht, trafen sich die Lehrer*innen des Lilienthal-Gymnasiums am 01.04.2019 zu einem Studientag.

Als Einstimmung auf das Thema „Digitalisierung“ zeigten Frau Kramer und Herr Lenk nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Beyer einen lustigen Trailer, den die beiden selbst produziert hatten – natürlich vollständig mit digitalen Medien. Im Anschluss hielt der Blogger und Medienexperte Sascha Dinse einen sehr instruktiven Vortrag über die Chancen digitalen Lernens. Zahlreiche Beispiele, etwa zu den Einsatzgebieten neuer Tablet-Generationen oder aus dem Bereich der Learning-Apps, machten deutlich, was jetzt schon möglich ist und wie der Schulunterricht in ein paar Jahren aussehen könnte.

Vertiefte Einblicke gab es dann in unterschiedlichen Workshops, die teilweise von externen Referent*innen moderiert wurden, teilweise von Lehrer*innen des Lilienthal-Gymnasiums. Die Angebote reichten von der Arbeit mit dem Interaktiven Whiteboard / Smartboard (Referent*innen: Herr Schacher, Frau Funk) und dem Einsatz von Abfrage- und Quiz-Apps wie „Kahoot“ und „Plickers“ (Herr Harmsen) über Sprachlern-Apps (Herr Czetö) und interaktive Schnitzeljagden (Herr Lenk) bis zum Erstellen von Video-Tutorials (Frau Meier und Frau Polzin).

Seit kurzem können die Schüler*innen und die Mitarbeiter*innen des Lilienthal-Gymnasiums auf eine schulinterne digitale „Cloud“ zugreifen und darin zum Beispiel Unterrichtsmaterialien teilen. Das Wölkchen auf der Startseite der Lilienthal-Webpräsenz weist den Weg. Welche neuen Horizonte sich unter diesem Wölkchen auftun, zeigte Herr Czetö in einer Präsentation.

Von einigen Berührungsängsten entlastet und mit zahlreichen Vorschlägen bereichert kehrten die Lehrer*innen zurück in den Schulalltag – einen Schulalltag, in dem „digitales“ und „analoges“ Arbeiten immer mehr miteinander verbunden werden.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten – neben den bereits genannten sei die Erweiterte Schulleitung erwähnt – für die abwechslungsreiche und erfreulich konkrete Gestaltung des Studientages!

Florian Urschel-Sochaczewski