Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

01.jpg

Salut !

Je suis une élève au Lilienthal-Gymnasium. J’ai 15 ans et mes hobbies sont…

En octobre - au cours de français de Madame Pruß - nous avons écrit des lettres à nos correspondant(e)s. Nous, les élèves de la Seconde, nous avons la possibilité de ne pas seulement utiliser la langue en classe, mais aussi en contact avec des Français du même âge.

Avant que nous ayons eu les partenaires d'échange finals, les élèves du Collège Emile Zola de Suresnes, près de Paris, ont reçu nos lettres, puis, nous avons reçu leurs lettres. En ce moment, nous attendons la réponse des élèves d’Emile Zola ! Surtout par les temps qui courent nous sommes très contents que nous ayons la possibilité de cet échange ! C'est motivant d'écrire des lettres à des personnes réelles. Merci à Madame Pruß et à la prof d’Emile Zola en France d'avoir organisé cet échange !

02.jpg

Salut !

Je suis une élève au Lilienthal-Gymnasium. J’ai 15 ans et mes hobbies sont…

So oder so ähnlich begannen wir Mitte Oktober, im Französischunterricht von Frau Pruß einen Brief an unsere*n Austauschpartner*in zu schreiben, denn wir Französischschüler*innen aus der 10.3 bekommen nun die Möglichkeit, unsere Sprachkenntnisse nicht nur in Klassenarbeiten und Grammatikübungen anzuwenden, sondern mit gleichaltrigen Franzos*innen einen Briefaustausch durchzuführen.

Das „Collège Emile Zola“ in Suresnes, nahe Paris, hat zunächst Briefe von uns und wir von ihnen erhalten, bevor die endgültigen Austauschpartner*innen zugeteilt wurden. Gerade warten wir am Lili gespannt auf eine Antwort des „Emile Zolas“ und freuen uns auf den weiteren Austausch! Gerade in einer Zeit wie dieser, in der Reisen erstmal nicht möglich ist, freuen wir uns, die Briefe an reale Personen zu schreiben und nicht, wie in Übungen, an die Personen aus dem Französischbuch. Danke an Frau Pruß und die Lehrerin des Emile Zola, die uns diesen Austausch ermöglichen und organisieren.

Emilia Friedrich, 10.3

03.jpg