Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

image6.jpeg

"Ihr werdet drei Mal reinfallen und vier Mal aufstehen", und damit begann der Weg zum Surfschein und unserem Abenteuer.

Es ging am Sonntag früh von der Schule los - müde, aber voller Vorfreude auf eine tolle Fahrt. Direkt angekommen, ging es sofort auf das Wasser und unsere erste Einheit begann. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und fühlten uns sofort willkommen. Wir einigten uns mit Greta und Till, unseren Surflehrer*innen, auf ein sportliches Du. Das riesige Gelände mit Volleyball-, Fußballfeldern, Kletterpark, Spielplatz, Strand und vielem mehr war atemberaubend. In der ersten Surfstunde machten wir uns mit dem Surfbrett durch Balancespielen vertraut. Am Abend erwartete uns das vielfältige und leckere Buffet - für jeden war viel dabei. Als die „Hawaiianer" durften wir an zwei Wassereinheiten teilnehmen - morgens um 10 Uhr und am Nachmittag -, bei denen wir viel Spaß hatten und viel Neues gelernt haben. Die nassen Neoprenanzüge und das teilweise frische Wetter wurden durch das amüsante Pferderennen (siehe Bild) erwärmt.

Unsere Nachmittage haben wir mit sportlichen Aktivitäten wie Volleyballspielen, Klettern und Ultimate Frisbee gestaltet, welche uns als Gemeinschaft zusammengebracht haben. Für manche durfte das Fitnessstudio am Abend nicht fehlen. Auch bei den Spieleabenden herrschte eine entspannte und ausgelassene Atmosphäre. Bei der Theorieeinheit haben wir gelernt, dass wir nicht in „Nationalparks” und bei „Direktwind“ surfen dürfen - denn das wäre ziemlich „mau” (Zitate, die selbst Greta und Till zum Lachen gebracht haben).

Am Mittwoch genossen wir den Abend am Strand, an dem eine Feuershow veranstaltet wurde und knüpften neue Freundschaften an dem Lagerfeuer.

Donnerstag sind wir direkt nach unserer Prüfung und nach unser Wassereinheit nach Wismar gefahren. Dort verbrachten wir eine tolle Zeit, besichtigen die Altstadt und hatten Zeit, um durch die Stadt zu bummeln. Am Abend gab es die Verleihung der Surfscheine und eine Taufe, bei der wir mit Wasser "gesegnet" wurden.

Die Fahrt war ein voller Erfolg. Auf die Prüfungen wurden wir super vorbereitet. Durch die Unterstützung von Frau Vössing und Herrn Dohn, die sehr hilfsbereit, entspannt und freundlich waren, wurde die Fahrt viel entspannter, lustiger und „chilliger". Vielen Dank an Greta und Till und Frau Vössing sowie Herrn Dohn, die die Fahrt mit tollen und lustigen Erinnerungen bereichert haben. Alles in Allem war die Fahrt „ein Träumchen" und weiterzuempfehlen!

Lilly, Jonathan B. und Lea
1. Semester