Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Am Donnerstag 19.09.2019 hatten wir, der LK Englisch von Frau Mees und Frau Eichler, die Gelegenheit den Autor André Aciman beim internationalen Literaturfestival zu erleben! Er las aus seinem Bestseller „Call Me by Your Name“, der von der Liebe zwischen dem 17-jährigen Elio und dem 24-jährigen Oliver erzählt und im Italien der 1980er Jahre spielt.

André Aciman erstaunte uns zunächst mit der Beschreibung seiner eigenen Herkunft: Als türkischer Staatsbürger, weil Sohn eines Türken, aber nie ein Wort Türkisch sprechend, ist er in Ägypten geboren und wurde als Teenager mit seiner Familie zur Ausreise gezwungen bzw. ins Exil geschickt. Als Flüchtling landete er schließlich in Italien, das er lange Zeit hasste, dann aber nach einigen Jahren lieben gelernt habe. Später ging er dann nach New York. Aciman sagte, wo seine Heimat sei, könne er nicht beantworten; mal sei es Italien, mal die USA. Dazu kommt, dass seine eigentliche Muttersprache Französisch ist, er aber immer in einem englischsprachigen Umfeld und in englischsprachigen Schulen war, sodass Englisch die Sprache ist, in der er sich nach eigenen Angaben am meisten zu Hause fühlt.

So facettenreich seine Geschichte, so bewegend und tiefgründig waren seine Antworten auf die Fragen des Moderators Knut Elstermann und auf die zahlreichen, teilweise sehr persönlichen Fragen, die ihm die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer stellten. Selbst die sehr direkte und indiskrete Frage einer Zuschauerin, ob er selbst homosexuell sei oder wie sonst er so eine Geschichte habe schreiben können, beantwortete er mit einem Lachen und einer sehr direkten Antwort: Er sei 100%ig heterosexuell. Und überhaupt, man müsse nicht erlebt haben, was man schreibe, sondern man müsse es sich nur vorstellen!

Es war insgesamt eine großartige Veranstaltung, was man auch an den langen Schlangen am Kauf- und Signiertisch im Anschluss der Veranstaltung sehen konnte.

Nina Mees

aciman1.jpg

aciman2.jpg