Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Im Zeitraum vom 3.6. bis zum 7.6. fuhren wir, die 8.3, zusammen mit Frau Mees und Frau Vössing, auf die ostfriesische Insel Wangerooge. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wie zum Beispiel verschwundene Koffer, konnten wir vom sogenannten „Skipper“ eingewiesen werden und unsere Zimmer beziehen. Nach der elfstündigen Reise waren wir alle sehr müde und der Montag endete mit Spagetti Bolognese zum Abendessen.

Am darauffolgenden Tag war mittags eine „Spülsaumwanderung“ und ein Besuch am Strand angesetzt, der sich bis zum späten Nachmittag verlängerte. Das Wetter war super und einige „Mutige“ wagten sich sogar in die kalte Nordsee.

Die Kombination aus einem Besuch in einem Nationalparkhaus, einem Ausflug in ein Schwimmbad und einigen Stunden am Strand machten den Mittwoch perfekt.

Donnerstag konnten wir dann „auf eigene Faust“ die Insel, mit geliehenen Fahrrädern, erkunden. Das passierte in Form einer Ralley, wo es für die Sieger auch Preise zu gewinnen gab. Am Abend fand dann der sogenannte „Bunte Abend“ statt, wo wir uns alle gegenseitig mit Spielen und Quizzen unterhielten.

Zusätzlich bot Frau Vössing jeden Morgen freiwilligen Frühsport an und jeden Abend wurde die lustigste Geschichte des Tages gekürt. Und schon war der Abreisetag gekommen und wir kamen müde und glücklich um 22 Uhr wieder in Berlin an.

Allen hatte die Klassenfahrt sehr gut gefallen, was man auch bei der Abschlussrunde merkte, wo jeder seine Meinung zu der Klassenfahrt äußerte. „Also blöd war eigentlich gar nichts“ beschreibt ziemlich gut das Feedback der Lehrerinnen und das der Klasse. Hoffentlich können noch viele weitere Klassen diese Erfahrungen sammeln und enger zusammen wachsen. Danke an Frau Vössing, Frau Mees und die Eltern, dass uns diese Klassenfahrt ermöglicht wurde.

Emilia Friedrich (8.3)