Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

Vom 7.3. bis zum 14.3. ging es für einige Schüler*innen im Rahmen des Italien-Austauschs unserer Schule nach Turin. Im Dezember vergangenen Jahres hatten uns die Turiner Austauschschüler*innen besucht und nun waren wir an der Reihe ein neues Land zu erkunden.

Nachdem wir nach kurzem Flug am 7.3. in Turin ankamen, sind wir mit einem Bus zum Istituto d’Istruzione Superiore Satorre di Santarosa, der Partnerschule gefahren. Dort wurden wir mit sehr leckerem italienischem Essen empfangen und trafen unsere Austauschpartner*innen wieder.

Danach hatten wir Zeit unsere Gastfamilien kennenzulernen, bevor wir uns am frühen Abend im Zentrum Turins trafen, um einen ersten Stadtrundgang zu machen. Später am Abend haben wir noch alle zusammen in einer Pizzeria gegessen.

Am nächsten Tag durften wir in den ersten beiden Stunden am italienischen Unterricht teilnehmen und danach den „Palazzo Reale“ (ein Stadtschloss aus dem 17. Jahrhundert) besuchen. Am Nachmittag haben wir noch gemeinsam Lasertag gespielt, was sowohl Deutschen als auch Italienern sichtlich Spaß gemacht hat.

Das Wochenende war Aktivitäten mit der Gastfamilie vorbehalten: Viele von uns gingen mit ihren Partner*innen am Samstag in den Lunapark, einem Freizeitpark, der der Steglitzer Festwoche ähnelt.

Am Montag waren wir in den ersten beiden Stunden wieder in der Schule und danach besuchten wir ab 11.00 Uhr das „Museo dell’automobile“ von Turin. Die Stadt ist als Geburts- und Heimstätte von Fiat natürlich prädestiniert für den Besuch eines Automuseums und deshalb gefiel dieses Museum den meisten.

Der Dienstag war einem einzigen Ausflug vorbehalten: Der Wanderung zur „Sacra di San Michele“. Die Sacra di San Michele ist ein Kloster, das auf einem Berg steht. Die Wanderung dorthin dauerte 1,5-2 Stunden. Auch wenn sie sehr anstrengend war, war die Aussicht, die man am Ende auf dem Berg hatte, die vorherigen Anstrengungen auf jeden Fall wert. Von ganzen oben hatte man einen tollen Blick auf die Alpen, sowie umliegende Dörfer.

Der vorletzte Tag in Turin wurde nochmal für Kulturprogramm genutzt. Nach dem morgendlichen Unterrichtsbesuch, bekamen wir eine Führung durch das Kinomuseum und eine Führung von Frau Seidel durch das weltberühmte Ägyptische Museum Turins.

Zum Abschluss des Austausches trafen wir uns noch einmal alle zusammen in der Schule mit unseren Partnerschüler*innen, wo wir ein Turin-Quiz spielten, zusammen feierten und uns voneinander verabschiedeten.

Am nächsten Tag ging es dann für uns zurück nach Berlin.

Der gesamten Gruppe hat der Aufenthalt in Turin großen Spaß gemacht. Für die Italienischschüler*innen unter uns war es schön, unsere Sprachkenntnisse mal in der Realität zu testen. Für diejenigen, die kein Italienisch lernen, war es toll, eine interkulturelle Erfahrung zu machen.

Nepomuk Biehl, 10.3

Es folgen ein paar Fotos, die während des Aufenthaltes in Turin entstanden sind:

Nach dem Aufstieg zur Sacra di San Michele:

01.JPG

Aussicht von der Sacra di San Michele:

02.JPG

Aussicht von der Sacra di San Michele:

03.JPG

Vor dem Museo dell'Auomobile:

04.JPG

Im historischen Zentrum der Stadt:

05.JPG

Warten in der Schule ...

06.JPG

Auf der Piazza San Carlo, dem "Salon Turins" mit den italienischen Partnerschüler*innen

07.JPG