Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

 

Die Schülerinnen der Song-AG sowie die Leitung der AG Frau Vössing und die Begleitperson Frau Wermann fuhren am Mittwochnachmittag, den 20.2.2019 vom Bahnhof Lichterfelde Ost mit der Regionalbahn bis nach Trebbin und von dort aus bis zum FIB Blankensee.

Nach einer lustigen Fahrt kamen wir an der Jugendherberge Blankensee an. Als erstes bezogen wir unsere Zimmer und trafen uns anschließend in Speisesaal, um gemeinsam Abendbrot zu essen. Danach erfolgte der erste Probenblock im benachbarten Probenhaus bis etwa 21:30 Uhr. Auf unserem Zimmer quatschten wir danach noch eine Weile bis auch die Letzte eingeschlafen war.

Am nächsten Morgen um acht Uhr weckte uns Frau Vössing mit einem lauten Krähen und einem darauffolgendem „Guten-Morgen-Song“ aus der Musikbox. Als wir mit dem Frühstücken fertig waren, trafen wir uns um 9:15 Uhr am Proberaum und sangen bis zum Mittagessen um 12:30 Uhr. Nach dem Mittagessen haben wir einen Spaziergang zum Blankensee gemacht. Dort haben wir auf den Steg Fotos gemacht und die Sonnen genossen. In der danach folgenden Freizeit sind manche von uns zum Bäcker gegangen, andere haben für den bunten Abend geübt oder haben das Gelände erkundet und sich mit den Tieren angefreundet. Später haben wir erneut zusammen gesungen. Nach dem Abendbrot um 18:30 Uhr bereitete jedes Zimmer ihre Beiträge für den folgenden bunten Abend vor. Es gab eine Pantomimenshow, manche haben gesungen, andere haben ein Quiz präsentiert und vier Schülerinnen haben uns durch den Abend moderiert. Nach einer kurzen Snackpause und weiteren Vorträgen war der bunte Abend um 22 Uhr vorbei und die Sieger wurden gekürt. An diesem Abend gingen wir erst später ins Bett.

Um acht Uhr weckte uns der Song „Guten Morgen Sonnenschein“ und wir mussten unsere Koffer packen. In der Nacht zu diesem Morgen wurde der Zaun von den Schafen von Wölfen aufgerissen. Ein paar Schafe wurden getötet, aber manche konnten auch entfliehen und flohen zu unserer Jugendherberge. Die Leitung der Jugendherberge und eine andere Frau zäunten sie ein. Wegen diesem Vorfall gab es erst eine halbe Stunde später Frühstück. Gleich danach packten wir zu Ende und gingen zu unserer letzten Probe. Als diese zu Ende war, aßen wir zu Mittag. Nach dem Mittagessen versammelten wir uns das letzte Mal zu einer Abschlussrunde in dem Proberaum. Hier äußerten wir, was uns an der Song-AG-Fahrt gut gefallen hat und schlugen Verbesserungen vor. Danach mussten wir schon leider aufbrechen. Nach einigen Schwierigkeiten mit dem Bus kamen wir schließlich gegen 15:15 Uhr wieder am Bahnhof Lichterfelde Ost an.

Wir danken Frau Vössing für die gute Organisation der Fahrt und Frau Wermann für die Begleitung. Ohne die beiden wäre die Fahrt gar nicht möglich gewesen und hätte längst nicht so viel Freude gemacht! Wir würden uns freuen, wenn wir die Fahrt nächstes Jahr wiederholen würden.

Pia Alina Dappen (7.2) und Lea Lachmann (7.2)