Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

Der Höhepunkt des diesjährigen Sommerfests am Lilienthal-Gymnasium kündigte sich leise an, steigerte sich dann aber zu einem sehr bewegenden Erlebnis: Die Schülerinnen und Schüler sangen gemeinsam das Lied „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Der Chorauftritt, zuvor eingeübt im Musikunterricht aller Klassen, war ein Geschenk an unsere Schulleiterin Frau Sturm, die zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand geht. Aber auch Frau Sturm hatte Geschenke dabei: nicht nur gute Wünsche für die Zukunft, sondern auch leckeres Eis für alle.

Und auch an den Marktständen, die die Klassen und Kurse mit viel Engagement und Kreativität gestaltetet hatten, konnten die Gäste die unterschiedlichsten selbstgemachten Köstlichkeiten genießen: Von bunten Süßigkeiten aus Thailand über polnische Salate und rumänische Teigtaschen bis hin zu spritzigen Cocktails: „Lili on the beach“ war ein echter Renner.

Diese Erfrischungen waren auch nötig, denn an diversen Ständen konnte man sein sportliches Geschick unter Beweis stellen. Medizinbälle mussten rückwärts, kopfüber und auch noch punktgenau geworfen werden. Beim Dreibeinlauf zählte Schnelligkeit und Koordination, und am Ruderergometer war voller Körpereinsatz gefordert. Zu Höchstleistungen spornten zudem die auserlesenen Preise an, die der Förderverein an die besten Schüler*innen- und Lehrer*innenteams überreichte.

Einen ganz besonderen Preis – den Schulpreis für ein herausragendes Projekt am Lilienthal-Gymnasium – erhielten in diesem Jahr Herr Wiedemann und die Klasse 10.1. Gemeinsam haben sie das „Grüne Klassenzimmer“ gestaltet. Die gut durchdachte Anlage von Bänken und Tischen unter freiem Himmel am Rand des Schulhofes wird rege genutzt.

Für die musikalische Begleitung beim Sommerfest sorgten die Song-AG und der Ensemblekurs mit schmissigen Stücken. Am Schluss beeindruckte die Tanz-AG mit einer gekonnten Choreografie. So war das Sommerfest ein Genuss für alle Sinne!

Nina Trompler und Florian Urschel-Sochaczewski

012.jpg

014.jpg

024.jpg

025.jpg

031.jpg

036.jpg

055.jpg

058.jpg

059.jpg

063.jpg

Fotos: Aiko Czetö