Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

1 Million Schüler*innen wählen deutschlandweit und wir machen mit!

Die „Juniorwahl“ bedient den für die Demokratie wichtigen Aspekt: Die politische Partizipation durch die Teilnahme an Wahlen. Wählen ist die erste Bürgerpflicht und für die Mitbestimmung an politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozessen in einer Demokratie unerlässlich. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Demokratie vergänglich ist: Die Weimarer Republik war der erste Versuch in der deutschen Geschichte, auf dem Boden des Deutschen Reiches eine demokratische Staatsform zu errichten. Der Versuch scheiterte, die junge Republik zerbrach und mündete nach knapp vierzehn Jahren in die Hitlerdiktatur. Die Demokratie, das zeigen die Geschehnisse aus der Weimarer Zeit, braucht partizipierende Bürger, die sich mit der Demokratie identifizieren und sie leben. Und Demokratie aktiv leben heißt mindestens wählen gehen – das ist der Antrieb für die Initiierung der Juniorwahl am Lilienthal-Gymnasium.

Wie läuft die Juniorwahl ab?

Zuerst wurden im Unterricht zwei Wochen lang die Grundlagen des Wahlsystems, die Zusammensetzung des Bundestages und die Standpunkte der Parteien erarbeitet. Gut informiert wird dann in der Schule gewählt. Die realitätsnahe Wahl bildet den Abschluss und den Höhepunkt in der Konzeption eines handlungsorientierten Unterrichts. An unsere Schule wurde das Thema „Bundestagswahl 2017“ in allen Klassen von 7-10 und in den PW-Kursen der Oberstufe thematisiert.

Die Podiumsdiskussion am 19.09.2017

Ebenso wichtig wie der Wahlakt an sich, ist aber auch die Auseinandersetzung mit den politischen Programmen und Personen. In diesem Sinne entstand im Leistungskurs Politikwissenschaft die Idee, die Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 79 Steglitz-Zehlendorf der SPD, CDU, Grünen, Linken, der FDP und der AfD persönlich zu den Standpunkten ihrer Politik zu befragen. Die geplante Informationsveranstaltung mit den Kandidaten der genannten Parteien fand am 19. September in der Aula unsere Schule statt. Um 13 Uhr war die Aula mit 200 Schüler*innen gerammelt voll und alle warteten gespannt auf die folgende Diskussion. Der Leistungskurs hat die Diskussion inhaltlich vorbereitet und die drei Schüler*innen Denise, Dennis und Kris haben ihre Fragen zu den Themen „Bildung“, „Innere Sicherheit“ und „Außenpolitik“ an die Politiker*innen gestellt. Es entstand eine lebhafte Diskussion, wobei es schon auffällig war, dass sich alle Parteien – bis auf die AfD – in vielen Punkten inhaltlich sehr nahe stehen. So richtig hitzig wurde es nicht. Ein ausführlicher Bericht über unsere Veranstaltung findet sich auf der Jugendseite des Bundestages.

01.jpg

02.jpg

Fotos: Jonas Geue

03.jpg

Foto: Florian Bublys

Die Wahl am 21.09.2017

Und dann wurde gewählt! Sowohl inhaltlich durch den Unterricht gut vorbereitet und mit dem Wissen um Erst- und Zweitstimme als auch informiert durch die Podiumsdiskussion, gaben bei der Wahl rund 500 Schüler*innen ihre Stimme ab. Gewählt wurde Klassenweise in unserem Wahllokal in der Schule. Hier gilt der Dank v.a. Maike und Hanna aus dem LK-PW, die als Wahlvorstand den gesamten Wahlakt souverän begleitet haben.

04.jpg

Foto: Jonas Geue

05.jpg

Foto: Florian Bublys

Die Ergebnisse

06.jpg

07.jpg

08.jpg