Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

In der Zeit vom 04.06.2018 bis zum 07.06.2018 fand unsere Ruderfahrt statt. 22 Schülerinnen und Schüler aus fast allen Jahrgängen unserer Schule wurden von Frau Schröder und Herrn Richter begleitet.

01.jpg

Als alle nach und nach am SRVaW ankamen, hieß es bei sonnigem und warmem Wetter: Boote raus und los über den Großen Wannsee zur Großen Steinlanke (hinter Schwanenwerder) zum Baden und Abkühlen. Nach ca. eineinhalb Stunden Fahrt sind wir dort angekommen. Als erstes machten wir eine Pause und nutzten die Zeit zum Abkühlen. Eineinhalb Stunden später hieß es dann wieder zurück zum Bootshaus und Abendessen vorbereiten. Am Bootshaus angekommen, war es nun an der Zeit, die Boote aus dem Wasser zu holen, sauber zu machen und zurück in die Bootshallen zu legen. Am ersten Abend wurde gegrillt und jeder der Teilnehmer brachte etwas zum Essen mit (Von Salaten über Säfte bis hin zu Obst waren wir mit allem versorgt.). Um nun den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, wurde noch nett beisammen gesessen und gespielt (in dem Falle UNO).

02.jpg

Der zweite Tag stand unter dem Motto Wherry (Einer) bzw. Skiff fahren. Nach dem Frühstück ließen wir die Boote wieder zu Wasser. Da der Grundkurs "Rudern" auch bei der Ruderfahrt dabei war, stand am Vormittag unter anderem auch die Praktische Ruderprüfung an. Als diese durch war, konnten alle anderen in die Wherrys bzw. Skiffs steigen und losfahren (natürlich nur in Sichtweite). Leider war das Wetter noch nicht das Beste. Es war ziemlich bewölkt und anfangs auch etwas kühler. Dies änderte sich zum Glück im Laufe des Tages, sodass es am Nachmittag wieder sehr sonnig und auch warm war. Nach dem Mittagessen war es uns freigestellt, ob wir Rudern möchten oder doch lieber Tischtennis spielen wollten. Das Wetter war mittlerweile wieder großartig, wobei sich einige sogar einen Sonnenbrand einfingen. Am Abend war es noch so schön, dass sich einige dazu entschieden, ihr Abendessen (es gab Pizza zum Selbstbelegen) auf einem der Stege zu sich zu nehmen. Wie auch schon am Vortag wurde nach dem Essen wieder gespielt, um den Abend ausklingen zu lassen (diesmal nicht UNO, sonder “Werwölfe von Düsterwald”).

03.jpg

Am letzten Rudertag ging es zur altbekannten Route über die kleinen Seen (Pohlesee, Stölpchensee, Griebnitzsee) weiter um die Wannsee Insel herum. Bei einer nun anderen Bootseinteilung ging es erneut aufs Wasser. Schon am frühen Morgen war es sehr warm, weshalb zwischendurch ziemlich viele Pause gemacht wurden. Nach 10 km (von 14 km) haben wir eine große Pause zum Mittagessen, Baden, Volleyball bzw. Frisbee spielen und Entspannen gemacht. Nach 2 Stunden nahmen wir die letzten 4 km über den Großen Wannsee auf uns. Zurück am Bootshaus ist es nun zum letzten mal auf der Ruderfahrt an der Reihe, die Boote aus dem Wasser zu holen, sauber zu machen und ins Bootshaus zu tragen. Zum Abendessen gingen wir rüber in den benachbarten Ruderclub (Astoria Rudergemeinschaft). Dort gab es reichlich Nudeln mit Tomatensoße und zum Nachtisch Rote Grütze mit Vanillesoße. Wie auch schon am Vorabend wurde wieder “Werwölfe von Düsterwald” gespielt, um den letzten Abend zu genießen.

04.jpg

Am letzten Tag wurde nicht mehr gerudert, sondern nur die Zimmer geräumt und alles geputzt. Als alles wieder sauber war, haben sich alle Schülerinnen und Schüler wieder auf den Heimweg begeben.

05.jpg

Insgesamt kann man sagen, dass die vier Tage am Wannsee eine sehr schöne Zeit mit viel Sonnenschein und Wärme war. Alle waren begeistert bei der Sache dabei und freuen sich schon aus das nächste Jahr.

06.jpg

Julia Dambeck, 2. Semester