Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

Auf Einladung der Leiterin des Projektes „Deutsch Erleben im Museum“, Frau Jasmine Gandtschi, besuchten die Schüler*innen der Willkommensklasse 2 die Lehrdruckerei des Technikmuseums Berlin.

Dort erhielten sie theoretische und vor allem praktische Einblicke in den früher sehr mühsamen Herstellungsprozess einer Buchseite.

Nach einer ausführlichen Anleitung  durch den Drucker Herrn Krämer gingen die Schüler*innen eifrig und mit viel Phantasie an die Arbeit. Sie fahndeten in den Buchstabenkisten nach den richtigen Lettern, suchten kreative Bilddruckformate und erstellten peu à peu ihre individuellen Seiten. Anschließend wurden diese Entwürfe mit einer in Farbe getränkten Walze übermalt und auf DIN A4-Papier gedruckt.

Während der intensiven 3-stündigen Arbeit lernten die Schüler*innen den für den Produktions-prozess relevanten Wortschatz durch visuelle, auditive und haptische Impulse. Zurück in der Klasse vertieften sie am nächsten Tag die neu erlernten Wörter, indem sie den praktischen Vorgang verschriftlichten.

Die  Schüler*innen hatten viel Spaß und waren erstaunt, wie viele Arbeitsschritte es früher von der Idee bis hin zur Fertigstellung einer Buchseite brauchte.

Ein ganz großes Lob bekam die Gruppe für ihre Kreativität, aber vor allem für ihr Konzentrations-vermögen und nicht zuletzt den Ordnungssinn und Teamgeist beim unvermeidlichen Aufräumen... Frau Gandtschi teilte mit, dass sie die Drucke auf den Facebook-Seiten des Technikmuseums ausstellen möchte. Eine Collage mit den Ergebnissen und Eindrücken des Herstellungsprozesses ist momentan im Foyer des Lilienthal-Gymnasiums ausgestellt.  

Nuran Büklü, Klassenlehrerein der WK 2

Hier noch einige Eindrücke:

IMG-20180506-WA0011.jpg

Ein Gruppenbild mit Klassenlehrerin und anleitendem Druckermeister

IMG-20180506-WA0007.jpg

Die Schüler*innen konzentriert ...

b8475621.jpg

...bei der Arbeit

IMG-20180506-WA0009.jpg

Ein Ergebnis, das sich sehenlassen kann!

IMG-20180506-WA0002.jpg

Collage im Foyer des Lilienthal-Gymnasiums