Logo Lilienthal.Gymnasium Berlin

Am 14.11.2018 um 19 Uhr wird Anne Wilkening, Expertin für Suchtprävention, Gesundheit und Pubertät, einen Vortrag zu dem Thema "Glotzen, Zocken, Chatten - Gebrauchsanleitung Pubertät" halten.

Wie viel Zocken ist zu viel? Wie stark dürfen oder müssen sich Eltern beim Chatten einmischen? Wie lange darf mein Kind abends noch fernsehen? Gehört das Handy neben das Bett oder raus aus dem Zimmer? Die Referentin wird anschaulich und wissenschaftlich fundiert erklären, wie viel Medien- und Handynutzung tolerabel ist und ab wann es für Pubertierende gefährlich wird. Sie wird Antworten darauf geben, wie die Kinder vor Gefahren wie Internetmobbing, Abhängigkeit oder dem Missbrauch ihrer Daten geschützt werden können, welche Regeln es für cleveres Spielen/Chatten gibt und wie man es schafft, sich auch daran zu halten.

Angesprochen sind insbesondere Eltern, deren Kinder in der Pubertät sind oder gerade darauf zusteuern. Auch Jugendliche sind willkommen.

Der Eintritt ist frei. Der Elternvortrag wird durch den Förderverein des Lilienthal-Gymnasiums finanziert. Spenden zugunsten des Vereins sind natürlich sehr willkommen.

E. Trauboth

Kontaktlehrerin für Gewalt- und Suchtprävention